PRIEBERNIG, WIND + Partner ZT GmbH · Architekten + Ingenieure

WB Krankenhaus Salzburg


Portfolio
Realisierungs-Wettbewerb 2010, 2. Stufe
A 5020 Salzburg, Müllner Hauptstraße 48
SALK Salzburger Landeskliniken


AKS • Ambulanz-Kopf-Schwerpunkt
Im nordwestlichen Bereich des Areals entsteht der Ambulanz-Kopf-Schwerpunkt AKS. Der Haupteingang für Patienten und Besucher sowie für Mitarbeiter und Studenten befindet sich an der nordwestlichen Ecke des AKS. 

Baukörper • städtebauliche Kanten
Die oberirdischen Baukörper entwickeln sich entlang der nördlichen und westlichen Kante des Baufeldes und bilden dort geschlossene Kubaturen. Die Fertigstellung dieser beiden Kanten ist hinsichtlich der Unbestimmtheit der 3. Bauetappe aus städtebaulichen Gründen und aus Gründen des Schallschutzes und des Bauablaufes in der 2. Bauetappe erforderlich.
Entlang der nördlichen Kante ist eine Spange für die betriebsinterne Erschließung der Funktionsbereiche des AKS angeordnet. Diese bildet eine Lärmschutzbarriere, die das Campusgelände zu ungefähr zwei Drittel von der Eisenbahnstrecke sowie vom Lärm des Garagen- und Lieferverkehrs abschirmt. 
An der Westseite schließen die Pflegestationen in Form von zwei Fingern an die nördliche Spange an. Die Pflegestationen der 2. Bauetappe bilden ebenfalls eine geschlossene Bauwerkskante, die den urbanen Straßenraum entlang der Rudolf-Biebl-Straße definiert.